Travel Tips

Trend regionality: How to best implement the new hotel outlook

By:

Theresa Lindauer

Immer mehr Hoteliers springen auf den Zug der Nachhaltigkeit mit auf und passen Ihre Hotel-Philosophie an diesen ehemaligen Trend an, der sich nun etabliert hat. Mit der Nachhaltigkeit bekommt auch die Regionalität eine immer größere Bedeutung. So legen auch Reisende und Hotelgäste immer mehr Wert auf die Verwendung lokaler und regionaler Produkte in den Hotels, von denen die Herkunft und auch die Herstellung bekannt ist. Georg Ziegler von der HolidayCheck AG verbindet sogar steigende Nachfragen im Tourismus mit mehr Regionalität in Hotels. Es sind nämlich in den vergangenen Jahren auf Bewertungsportalen verstärkt positive Reaktionen auf die Regionalität der verwendeten Produkte vermerkt worden. 

Regionale Produkte geben Gästen ein gutes Gefühl

Regionale Produkte wirken sich also positiv auf das Hotel-Image aus. Die Vielfalt dabei ist groß: von den frischgebackenen Semmeln vom örtlichen Bäcker, über die Milch und Eier vom Nachbarbauernhof bis hin zum Käse von der Alm auf dem Hausberg. Für regionale Angebote sind Hotelgäste auch bereit, gerne mal einen etwas höheren Preis zu bezahlen, wenn sie dafür sehen, woher das Produkt stammt und dass die Qualität stimmt.

Doch Regionalität beinhaltet nicht nur die Produkte, die Sie als Hoteliers verarbeiten. Auch die Erlebnisse, die über die Giggle.Tips Software auf Ihrer Webseite kommuniziert werden, können die regionalen Anbieter miteinbeziehen und somit eine regionale, nachhaltige Philosophie Ihres Hauses zeigen.

Regionale Anbieter für Erlebnisse 

Ein regionaler Anbieter für Erlebnisse kann dabei immer noch der Nachbarbauernhof sein, der aber nun nicht mehr nur Eier und Milch liefert, sondern auch Führungen anbietet, damit Ihre Gäste sogar sehen können, wo die verwendeten Produkte herkommen. Solche Führungen können natürlich auch immer mit einem Workshop verbunden werden, wie z.B. Butter herstellen, oder eine Kuh selber melken. Ein ganz anderes Beispiel eines regionalen Anbieters kann zum Beispiel auch die örtliche Flugschule sein, die dann Helikopterflüge für Ihre Gäste anbietet. 

Für Sie als Hoteliers haben regionale Anbieter einen großen Vorteil: alles, was Sie im Hotel nicht selbst anbieten können, bieten Sie über regionale Anbieter an. Das erspart Ihnen Zeit, sowie einen großen Teil der Arbeit und Ihre Gäste lernen gleichzeitig die Region noch besser kennen. Außerdem gewinnt Ihr eigenes Angebot für die Gäste an Qualität, da es durch regionale Anbieter und Erlebnisse aufgewertet wird.

Die Region zählt

Außerdem ist es wichtig, regionale Anbieter miteinzubinden, um dafür zu sorgen, dass mehr Wertschöpfung in der Region generiert wird. Dadurch, dass man als Hotelier Produkte und Erlebnisse aus der Region bezieht, verdient der Bauer, Bäcker oder Helikopterpilot indirekt auch etwas an den Hotelnächtigungen und Sie als Hotelier tragen dazu bei, dass die regionale Wertschöpfung steigt. 

Der Rote Faden

Zu guter Letzt noch einmal zurück zum Anfang, durch die Regionalität wird wiederum auch die Nachhaltigkeit gestärkt, denn durch lokale Produkte fallen lange Transporte weg und somit wird die Umwelt weniger stark belastet, was sich insgesamt positiv auf das Hotel-Image auswirkt. 

Auch Sie möchten Ihre Erlebnisse regionaler gestalten? Wir von Giggle.Tips unterstützen Sie gerne! Besuchen Sie dazu auch unsere Website https://giggle.tips/


Theresa Lindauer
theresa@giggle.tips
Bio:
Theresa is currently our intern at Giggle and a great asset to our Team! She studies Business and Management at the Management Center Innsbruck and is originally from southern Bavaria.
Get free online marketing tips and resources delivered directly to your inbox.
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.

No charge. Unsubscribe anytime.

Read More

Check out our other articles for more interesting content!